Folge uns auf Facebook:

SpVgg Holzgerlingen – FVN 3:2

Das Vorbereitungsspiel beim Landesligisten aus Holzgerlingen verlor unsere Erste unglücklich mit 2:3. Von Beginn an war der FVN das bessere Team und vergab viele Chancen. Charalampos Kiouptsidis scheiterte an einem Abwehrbein und Theo Orfanidis an der Latte. Wie aus dem Nichts erzielte Scott Rogers in der 35. Spielminute die Führung für die Gastgeber. Nur fünf Minuten später konnte Orfanidis ausgleichen. Kurz vor dem Wechsel dann Glück für den FVN, als Lalo Potsolidis einen Ball noch an den Pfosten lenken konnte. Vier Minuten nach dem Wechsel zeigte des Landesligist erneut seine Effektivität und Daniel Tremmel erzielte das 2:1. Neuhausen war weiterhin besser, jedoch dauerte es bis zu 65. Spielminute ehe Orfanidis ein zweites Mal zum Ausgleich netzte. Zehn Minuten vor dem Ende konnte Holzgerlingen mit einem Sonntagsschuss von Shuhei Terada den 3:2-Endstand sicherstellen.

Es spielten: Müller (60. Recknagel), Negwer (56. Weber), Potsolidis, Czerny, Vlassakidis, Werner, Kaligiannidis, Schenk, Orfanidis, Fröschle, Kiouptsidis (56. Colic).

Von Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. April, findet im Stadion wieder ein Fußballcamp mit der Fußballschule von Ex-Profi Alexander Malchow statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich, alle Infos gibt’s im Slider und hier.

Dienstag, 29. Januar, 19.30 Uhr: Trainingsauftakt Stadion

Donnerstag, 31. Januar, 19.30 Uhr: Training Stadion

Sonntag  März Februar, ? Testspiel: (noch offen) ?

Dienstag, 05. Februar, 19.30 Uhr: Training Stadion

Mittwoch, 06. Februar, 19.30 Uhr: Testspiel – TSV Berkheim II in Berkheim

Donnerstag, 07. Februar,  19.30 Uhr: Training Stadion

Sonntag, 10. Februar, ? Testspiel – SGM Heumaden/Kemnat im SchaPa

Dienstag, 12. Februar, 19.30 Uhr Training Stadion

Donnerstag, 14. Februar, 19.30 Uhr Training Stadion

Samstag, 16. Februar, 12.00 Uhr Testspiel – TSG Esslingen im Stadion

Dienstag, 19. Februar, 19.30 Uhr Training Stadion

Donnerstag, 21. Februar, 19.30 Uhr Training Stadion

Sonntag, 24. Februar, 13.00 Uhr Testspiel – TSV Sielmingen II in Sielmingen

Dienstag, 26. Februar, 19.30 Uhr Training Stadion

28. Februar – 05. März: FASNET

Mittwoch, 06. März, 19.30 Uhr Training Stadion

Freitag, 08. März, 19.30 Uhr Training Stadion

Sonntag, 10. März, ? Testspiel (noch offen) ?

Dienstag, 12. März, 19.30 Uhr 1. Punktspiel – TSG Esslingen II im Stadion

Donnerstag, 14. März, 19.30 Uhr Training Stadion

Sonntag, 17. März, 13 Uhr, 2. Punktspiel – SC Altbach II in Altbach

Montag, 28. Januar, 19.30 Uhr: Training

Mittwoch, 30. Januar, 19.30 Uhr: Training

Donnerstag, 31. Januar, 19.30 Uhr: Training

Samstag, 02. Februar, 13 Uhr: Spiel TSV Beuren / in Beuren anschließend Thermalbad Beuren

Montag, 04. Februar, 19.30 Uhr: Training

Mittwoch, 06. Februar, 19.30 Uhr: Training

Donnerstag, 07. Februar, 19.30 Uhr: Training

Sonntag, 10. Februar, 14 Uhr: Spiel TSV Holzgerlingen / in Holzgerlingen

Montag, 11. Februar, 19.30 Uhr: Training

Mittwoch, 13. Februar, 19.30 Uhr: Spiel SV Vaihingen / in Vaihingen

Freitag, 15. Februar, 19.30 Uhr: Training

Sonntag, 17. Februar, 15 Uhr: Spiel Spvgg Weil im Schönbuch / in Weil im Schönbuch

Montag, 18. Februar, 19.30 Uhr: Training

Mittwoch, 20. Februar, 19.30 Uhr: Training/Spiel

Donnerstag, 21. Februar, 19.30 Uhr: Training

Samstag, 23. Februar, 16 Uhr: Spiel TSV Riederich / in Riederich

Dienstag, 26. Februar, 19.30 Uhr: Training

Mittwoch, 27. Februar, 20 Uhr: Spiel SV Sillenbuch / in Sillenbuch

Donnerstag, 28. Februar: Fasnet

Freitag, 01. März: Fasnet

Samstag, 02. März: Fasnet

Sonntag, 03. März: Fasnet

Montag, 04. März: Fasnet

Dienstag, 05. März: Fasnet

Mittwoch, 06. März, 19.30 Uhr: Spiel TUS Metzingen / in Metzingen

Donnerstag, 07. März, 19.30 Uhr: Training

Samstag, 09. März, 13 Uhr: Spiel TSV Kusterdingen / in Kusterdingen

Dienstag, 12. März, 19.30 Uhr: Training

Donnerstag, 14. März, 19.30 Uhr: Spiel TV Nellingen /in Neuhausen

Sonntag, 17. März, 15 Uhr: Spiel TV Neidlingen /in Neidlingen

Dienstag, 19. März, 19.30 Uhr: Training

Donnerstag, 21. März, 19.30 Uhr: Training

TV Nellingen II – FVN II 4:2

Nach fünf Siegen in Folge gastierte die Zweite beim Spitzenreiter TV Nellingen II auf dem dortigen Kunstrasen. Der Dauerregen machte beiden Teams zu schaffen, weshalb vermehrt aus der Distanz abgezogen wurde. Als eine halbe Stunde gespielt war, gelang Charalampos Kiouptsidis schließlich der Führungstreffer für den FVN. Nellingen versuchte bis zur Pause auszugleichen, was aber FVN-Torwart Lukas Baumgärtel und seine Vorderleute zu verhindern wussten. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Druck und erhielten nach sieben Minuten seinen Strafstoß, den Francesco Cavallo verwandelte. Danach war die Partie ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Louis Gerhardt nutzte eine dieser zur erneuten Führung für die Gäste. Diese hielt bis zehn Minuten vor Schluss, ehe Andreas Ruis ein Eigentor unterlief. Nun erhöhte der TVN seine Bemühungen, um doch noch den Sieg einzufahren, der FVN verteidigte dagegen leidenschaftlich und blieb bei Kontern gefährlich. Eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit war es dann aber doch passiert und David Weldesuss brachte Nellingen mit 3:2 in Front. In der Nachspielzeit erhöhte Argent Morina zum 4:2-Endstand.

Es spielten: Baumgärtel, Özhan (56. E. Odabasi), Kluge (66. Heck), Bayar, Ruis, D. Odabasi, Pätzold (83. Agatic), Fröschle, Ercan, Gerhardt, Kiouptsidis.

FVN – TSV Deizisau 2:1

Der FVN konnte mit einem verdienten 2:1-Sieg auf Tabellenplatz sechs vorrücken. Deizisau war zu Beginn aktiver und Joscha Ganter köpfte nach einer Altindil-Ecke in der fünften Spielminute zur Führung ein. In einer schwachen Partie konnte sich der FVN bei Keeper Aaron Müller bedanken, dass es nur mit meinem 0:1 in die Pause ging, als er gegen Alassane Braun im Eins-gegen-eins Sieger blieb. Auf der Gegenseite hatte Sascha Fröschle mit dem Halbzeitpfiff die beste Chance, doch Dennis Eiberle klärte zur Ecke. Nach dem Wechsel kam der FVN hellwach auf das Feld zurück. In der 47. Spielminute krachte ein Colic-Freistoß an die Latte, Neuhausen hatte nun Übergewicht. In der 50. Spielminute köpfte Andreas Negwer einen Eckball zum Ausgleich in die Maschen. Weitere zehn Minuten später zeigte Kapitän Josip Colic seinen Kopfballqualitäten und erzielte die 2:1-Führung. Das Spiel wogte nun hier und her. Beide Teams hatten beste Chancen im weiteren Verlauf. Für die Gäste vergab zweimal Kevin Siekerman auf der Gegenseite Colic und Tomas Novak doppelt. Am Ende rettete der FVN mit Glück und Geschick den verdienten 2:1-Sieg über die Zeit.

Es spielten: Müller, Weber, Negwer, Denzinger, Vlassakidis, Werner (93. Potsolidis), Orfanidis, Novak, Fröschle (80. Huttenlocher), Kiouptsidis (72. Herzog), Colic.

FVN II – TSV Scharnhausen 2:1

Im Anschluss an das spielfreie Wochenende stand für die Zweite wieder einmal ein Derby auf dem Programm. Nach zuvor vier Siegen in Folge wollte die Mannschaft des Trainerduos Bartsch/Späth auch den TSV Scharnhausen ärgern, dem man in der Vorrunde knapp mit 2:3 unterlegen war. Auf dem nassen Untergrund hatten beide Teams Schwierigkeiten, ein gutes Passspiel aufzuziehen, deshalb stand vor allem der Kampf im Mittelpunkt. Vor der Pause gab es Chancen auf beiden Seiten, aber keine Tore, zudem agierte Scharnhausen in den Zweikämpfen etwas unsauberer und kassierte zwei Verwarnungen. Nach dem Wechsel war der FVN dann am Drücker und Routinier Chris Hummel traf zur Führung (49.). Danach bekamen die Gäste die Partie etwas besser in den Griff und Dominik Strobel traf nach etwas mehr als einer Stunde zum Ausgleich. Nun wogte die Begegnung hin und her und es gab Gelegenheiten für beide, die Führung zu erzielen. Diese gelang schließlich Louis Gerhardt acht Minuten vor Schluss. Scharnhausen versuchte nun alles und schickte in der Schlussphase sogar zwei ehemalige und routinierte Neuhäuser aufs Feld, aber mit Glück und Geschickt brachte der FVN den knappen Vorsprung über die Zeit und feierten den fünften Erfolg nacheinander.

Es spielten: Baumgärtel, Özhan, Kluge, Czerny, Bayar, Ruis, D. Odabasi (46. Pätzold), Ercan (75. E. Odabasi), Gerhardt, Hummel, Heck (46. Stelzer).

FVN – FC Donzdorf 4:2

Der Tabellenfünfte aus Donzdorf begann stark und drückte den FVN in die eigene Hälfte. Zwei Chancen von Timo Leicht und Benjamin Klement entschärfte Aaron Müller. Danach drehte die Partie in Richtung Gästetor und nach 22 Spielminuten scheiterte Charalampos Kiouptsidis an Luca Malkmuß. Nur vier Minuten später war dieser chancenlos, als Gogo Kaligiannids aus 16 Metern flach einschoss. Sechs Minuten vor dem Wechsel dann die 2:0-Führung, als Theo Orfanidis einen Freistoß in den Torwinkel setzte. Kurz vor der Pause hatten Sascha Fröschle und Andreas Negwer die Vorentscheidung auf dem Fuß, scheiterten jedoch beide knapp. Nur drei Minuten nach dem Wechsel verkürzte Nico Kolb zum 1:2. Die Türkoglu-Truppe zeigte sich wenig geschockt, Orfanidis und Kiouptsidis vergaben frei die erneute Zwei-Tore-Führung. In der 66. Spielminute tankte sich Orfanidis auf die Grundlinie durch, seine Hereingabe verwerte Kiouptsidis zum 3:1. Praktisch im Gegenzug verkürzte der FC auf 2:3 und Gogo Kaligiannidis sah die rote Karte. Donzdorf warf nun alles nach vorne, konnte jedoch kaum eine Torchance kreieren. Neuhausen blieb mit Kontern gefährlich, bei einem dieser Konter wurde Janis Denzinger an der Strafraumkante gelegt. Den fälligen Freistoß verwandelte Josip Colic zum verdienten 4:2-Endstand.

Es spielten: Müller, Weber (89. Ruis), Negwer (79. Drücker), Denzinger, Vlassakidis, Kaligiannidis, Werner, Orfanidis (83. Schenk), Fröschle, Colic, Kiouptsidis (71. Novak).

FVN II – TB Ruit 1:0

Im letzten Vorrundenspiel war der TB Ruit zu Gast im Fleinsbachstadion. Als Kreisliga-A-Absteiger und Tabellendritter waren die Ruiter auf dem Papier der Favorit, allerdings hat sich die Zweite in den vergangenen Wochen stabilisiert und zuletzt drei Siege in Folge eingefahren. Deshalb wollte sich die Mannschaft der Interimstrainer Andreas Bartsch und Steffen Späth auch nicht vorab geschlagen geben. Man bot dem Kontrahenten nicht nur Paroli, sondern stand in der Defensive recht sicher. Chancen gab es in der ersten Hälfte auf beiden Seiten, die größte bot sich dem FVN nach 20 Minuten im Anschluss an ein Foul im Ruiter Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Routinier Chris Hummel sicher zur Führung. Anschließend versuchte Ruit noch vor der Pause den Ausgleich zu markieren, was aber nicht gelang. Auch nach dem Wechsel waren der TB am Drücker, die Hausherren kämpften jedoch leidenschaftlich und waren stets bei Kontern gefährlich. Da keine weiteren Tore fielen, konnte der vierte Sieg nacheinander gefeiert werden. In der Tabelle verbesserte man sich auf Rang neun.

Es spielten: Baumgärtel, Özhan (85. E. Odabasi), Kluge, Czerny, Ruis, Pätzold (67. D. Odabasi), Gerhardt, Ercan, Weichselgartner (36. Bayar), Hummel, Landkammer (43. Heck).