Folge uns auf Facebook:

TSV Köngen – FVN 0:3

Mit dem Sieg im Lokalduell in der Köngener Fuchsgrube hat sich die Yilmaz-Truppe den Matchball zum Gewinn der Meisterschaft und des Aufstiegs am kommenden Samstag gegen den Tabellenletzten TV Unterboihingen verschafft. Die Führung besorgte Volkan Candan per verwandeltem Foulelfmeter nach knapp einer halben Stunde (28.). Nach dem Wechsel legte Spielertrainer Ugur Yilmaz das 2:0 per Kopf nach (68.). Für den 3:0-Endstand sorgte Rui Thiago Caldas De Carvalho eine Viertelstunde vor dem Ende. Nun wartet am Donnerstag, 30. Mai, 16.30 Uhr, zunächst das Bezirkspokalfinale gegen den Kreis-A-Ligisten AC Catania Kirchheim in Harthausen, in das der FVN am Fronleichnamstag als Favorit geht, ehe am Samstag, 1. Juni, 16 Uhr, im heimischen Fleinsbachstadion mit einem Sieg gegen den bereits abgestiegenen und abgeschlagenen Tabellenletzten der letzte Schritt zum Aufstieg in die Landesliga gemacht werden soll.

Es spielten: Busse, Arslan, Herzog, Potsolidis, Denzinger, Schmid (88. Novak), Candan (81. Renz), Schenk, Caldas De Carvalho (87. Czerny), Kaligiannidis (84. Vochazer), Yilmaz.

TSV Scharnhausen – FVN II 1:2

Nach dem Aufstieg, den anschließenden Feierlichkeiten, der Wimpelübergabe und der Verabschiedung von Wolfgang Schneider in den Fußballruhestand, stand zum Abschluss der erfolgreichsten Saison in der Geschichte der zweiten Mannschaft das Lokalderby beim TSV Scharnhausen auf dem Programm. Trainer Daniel Schlüter konnte dabei viel durchwechseln und so kam auch Betreuer Michael Fenu zu seinem Saisoneinsatz. Zum Spiel selbst. Die Gastgeber gingen durch Fabrizio Iervolino mit 1:0 in Führung (24.). Erst nach dem Seitenwechsel konnte die Zweite durch Philipp Weber ausgleichen (62.) und durch Julian Stelzer (83.) den Siegtreffer erzielen.

Es spielten: Hammel (46. Ciravegna), Stelzer, Bonnet, Lauxmann, Weber, Durak, Weichselgartner, Majhen (81. Higgins), Bolich (54. Thierauf), Madeo (88. Fenu), Ferrucci (34. N. Bolz).

FVN – FC Frickenhausen 3:2

Wie eine Woche zuvor beim Bezirkspokal-Halbfinale am Vatertag ist der FC Frickenhausen beim Yilmaz-Team zu Gast. Dieses Mal trifft Spielertrainer Ugur Yilmaz bereits nach neun Minuten zur Führung. Gogo Kaligiannidis legt zwölf Zeigerumdrehungen später das 2:0 nach. Noch vor der Pause sorgt Nico Schmid für die beruhigende 3:0-Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte wird es dann nochmal eng, denn Frickenhausen verkürzt durch Darius Stehling (69.) und Vladan Novovic (79.) auf 2:3, mehr lässt die Filder-Elf jedoch nicht zu und kann so die Tabellenspitze verteidigen.

Es spielten: Busse, Arslan, Herzog, Potsolidis (87. Vochazer), Denzinger, Schmid, Candan, Schenk, Caldas De Carvalho (84. Renz), Kaligiannidis (90.+1 Novak), Yilmaz.

FVN II – TSG Esslingen II 4:1

Nach der gewonnenen Meisterschaft und dem Aufstieg in die Kreisliga A wollte die Schlüter-Truppe auch das Heimspiel gegen die TSG Esslingen II gewinnen. Die erste Hälfte verlief noch torlos, danach gingen die Gäste vom Zollberg nach einer Stunde in Führung. Der eingewechselte Vincent Markl glich jedoch nur 120 Sekunden später nach schöner Vorarbeit von Felix Tömmes aus. Anschließend versucht die Zweite selbst in Führung zu gehen, doch es dauert bis zur 80. Minute, ehe Tobias Lauxmann die Nerven behält und zum 2:1 trifft. 180 Sekunden später wird der eingewechselte Kapitän Alexander Kluge im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelt Wolfgang Schneider sicher zum 3:1. Drei Minuten vor dem Ende besorgt Jannik Majhen den 4:1-Endstand.

Nach der Partie übergibt Staffelleiter Michael Lenz den Meisterwimpel an Alexander Kluge und Wolfgang Schneider wird in den Fußballruhestand verabschiedet.

Es spielten: Ciravegna, Stelzer (63. A. Drücker), J. Drücker, Weber, Lauxmann, W. Schneider, Bonnet (46. Markl), Tömmes, Ferrucci (71. Kluge), Majhen, Agatic (79. Durak).

FTSV Kuchen – FVN 2:3

Beim Kellerkind möchte die Yilmaz-Truppe ihre Tabellenführung verteidigen, gerät aber bereits nach acht Minuten durch Falco Rösch in Rückstand. Eine halbe Stunde später kann Nico Schmid für den FVN ausgleichen. Nach etwas mehr als einer Stunde gehen die Gastgeber erneut in Führung, Fynn Kloß ist zur Stelle und lässt FVN-Torwart Alexander Busse keine Chance. Doch die Gäste schlagen zurück. Zunächst gleicht Spielertrainer Ugur Yilmaz erneut aus (71.), ehe Gogo Kaligiannidis den 3:2-Siegtreffer erzielt (82.).

Es spielten: Busse, Arslan, Herzog, Potsolidis, Denzinger, Schmid, Renz (63. Novak), Candan, Schenk, Kaligiannidis (90.+1 Czerny), Yilmaz.

GVF Odyssia Esslingen – FVN II 1:6

Bei den Esslinger Griechen setzt die Schlüter-Truppe alles daran, die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Kreisliga A einzutüten. Bereits nach acht Minuten besorgt Vincent Markl die Führung, die Josip Colic nur Sekunden später verdoppelt. Nach einem Eigentor der Filder-Elf steht es nur noch 1:2 (13.), aber Felix Tömmes (17.), Colic (28.) und Markl (45.) sorgen mit ihren Treffern zum 1:5-Pausenstand früh für eine Vorentscheidung. Den 1:6-Schlusspunkt setzt Tömmes mit seinem zweiten Treffer vom Strafstoßpunkt. Nach dem Schlusspfiff kennt die Freude keine Grenzen mehr und die Nacht wird zum Tag gemacht und der Aufstieg ausgiebig gefeiert.

Es spielten: Ciravegna, A. Drücker (45. Weber), Thierauf (57. Bolich), W. Schneider, Lauxmann (63. Stelzer), Schnitzer, Markl, Tömmes, Pfleghar, Bolz (63. Heck), Colic (55. Ferrucci).

FVN – FC Frickenhausen 1:0

Im Rahmen der Vatertagshocketse fand das Bezirkspokal-Halbfinale gegen den Ligakonkurrenten FC Frickenhausen statt. Bei besten äußerlichen Verhältnissen entwickelt sich eine gute Partie, bei der vor der Pause zunächst keine Tore fallen. Nach der Pause ist es FVN-Spielertrainer Ugur Yilmaz, der eine Flanke von Christian Schenk per Kopf im Frickenhäuser Kasten unterbringt (79.). Weitere Treffer fallen nicht und so trifft der FVN im Endspiel in Harthausen auf den Kreisliga-A-Tabellenführer AC Catania Kirchheim.

Es spielten: Busse, Arslan, Herzog, Potsolidis, Denzinger, Renz (60. Schmid), Candan (90. Vochazer), Schenk, Caldas De Carvalho (88. Caruso), Kaligiannidis (88. Novak), Yilmaz (90.+3 Czerny).

FVN – FV Plochingen 2:1

Im Lokalduell mit Plochingen konnte die Yilmaz-Truppe den Spitzenplatz in der Bezirksliga zurückerobern, da der Konkurrent Ebersbach in Heiningen in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen musste. Beide Teams lieferten sich ein Kampfspiel, in dem die Gäste vom Pfostenberg zunächst mehr vom Spiel hatten und der FVN froh sein konnte, nicht in Rückstand geraten zu sein. Die Gastgeber taten sich dagegen schwer und kamen mit ihrer ersten Gelegenheit quasi mit dem Halbzeitpfiff zur 1:0-Führung, als Christian Schenk das Spielgerät sehenswert im langen Eck des Plochinger Kastens versenkte.

Nach der Pause hatte der FVN mehr vom Spiel und Spielertrainer Ugur Yilmaz baute den Vorsprung nach knapp einer Stunde auf 2:0 aus (58.), als er mit seinem Kopfball Glück hatte, weil Plochingens Torwart Kevin Urban den Ball nicht festhalten konnte. Plochingen kommt durch einen fragwürdigen Strafstoß, den Lucas Gehret verwandelt, zum 1:2-Anschlusstreffer (65.), weitere Treffer fallen aber nicht mehr. Für den FVN geht’s nun am kommenden Donnerstag im Bezirkspokal-Halbfinale im heimischen Fleinsbachstadion gegen Frickenhausen weiter.

Es spielten: Busse, Arslan, Herzog, Potsolidis, Denzinger, Schmid, Candan, Schenk, Caldas De Carvalho (88. Caruso), Kaligiannidis (90.+2 Schweizer), Yilmaz.

FVN II – TB Ruit II 7:1

Mit einem Kantersieg gegen Ruit konnte das Schlüter-Team den Vorsprung an der Tabellenspitze auf die spielfreien Denkendorfer auf neun Punkte ausbauen. Nach 14 Minuten besorgte Vincent Markl die Führung, die Tomas Novak nur 180 Sekunden später verdoppelte. Ruit kam nach einer Unachtsamkeit in der FVN-Defensive durch Thomas Zickeli zum 1:2-Anschlusstreffer (28.). So ging es auch in die Pause. Nach dem Wechsel brauchte Novak nur vier Zeigerumdrehungen, um mit seinem zweiten Treffer den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herzustellen. Nach einer Stunde traf Ruits Johannes Berkemer zum 4:1 ins eigene Netz, die eingewechselten Jonathan Bonnet (76.) und Leon Heck ließen das 5:1 und 6:1 folgen. Den 7:1-Schlusspunkt setzte Marvin Schnitzer in der Nachspielzeit (90.+3).

Es spielten: Ciravegna, A. Drücker, Lauxmann (75. Bonnet), W. Schneider, J. Drücker, Schnitzer, Markl (45. Tömmes, 59. Thierauf), Majhen (55. Pfleghar), Novak, N. Bolz, Colic (66. Heck).

FC Donzdorf – FVN 1:3

Im ersten Spiel nach dem Verlust der Tabellenführung war die Mannschaft von Spielertrainer Ugur Yilmaz beim FC Donzdorf zu Gast. Bereits nach drei Minuten besorgte Rui Thiago Caldas De Carvalho die Führung, die Fabio Andretti zehn Zeigerumdrehungen später ausbaute. Eine Viertelstunde später erhöhte Yilmaz zum 3:0-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel verpasste es der FVN, weitere Tore nachzulegen. So konnte Donzdorf in der Schlussminute durch Patrick Gaugel zum 1:3-Endstand verkürzen.

Es spielten: Busse, Arslan, Herzog, Denzinger, Potsolidis (66. Vochazer), Schmid (26. Renz), Candan (84. Caruso), Andretti (84. Becker), Schenk, Caldas De Carvalho (81. Schweizer), Yilmaz.