Folge uns auf Facebook:

Dienstag, 28. Januar: Training 19.30 Uhr

Mittwoch, 29. Januar: Soccerpark 19 Uhr

Freitag, 31. Januar: Training 19.30 Uhr

Samstag 01. Februar: Training 13 Uhr

Sonntag, 02. Februar: Spiel beim SV Walddorf 14 Uhr

Dienstag, 04. Februar: Training 19.30 Uhr

Mittwoch, 05. Februar: Spiel beim SV Pfrondorf 19.15 Uhr

Donnerstag, 06. Februar: Training 19.30 Uhr

Sonntag, 09. Februar: Spiel bei TuS Metzingen 14 Uhr

Dienstag, 11. Februar: Training 19.30 Uhr

Donnerstag, 13. Februar: Spiel beim SV Sillenbuch 20 Uhr

Freitag, 14. Februar: Training 19.30 Uhr

Sonntag, 16. Februar: Spiel bei Young Boys Reutlingen 14 Uhr

Dienstag, 18. Februar: Training 19.30 Uhr

Mittwoch, 19. Februar: Soccerpark 19 Uhr

Donnerstag, 20. bis Mo. 24. Februar: Fasnet

Dienstag, 25. Februar: Training 19.30 Uhr

Mittwoch, 26. Februar: Soccerpark 19 Uhr

Freitag, 28. Februar: Spiel 3.Runde Pokal beim TSV Denkendorf 19.30 Uhr

Sonntag, 01. März: Spiel beim TSV Dagersheim 13.30 Uhr

Dienstag, 03. März: Training 19.30 Uhr

Donnerstag, 05. März: Training 19.30 Uhr

Sonntag, 08. März: Spiel beim 1. FC Rechberghausen 15 Uhr

Dienstag, 21. Januar: Trainingsauftakt 19.30 Uhr

Donnerstag, 23. Januar: Training 19.30 Uhr

Sonntag, 26. Januar: Testspiel bei Nürtingen II 13 Uhr

Dienstag, 28. Januar: Training 19.30 Uhr

Donnerstag, 30. Januar: Training 19.30 Uhr

Sonntag, 02. Februar: Testspiel bei Nellingen II 13.00 Uhr

Dienstag, 04. Februar: Training 19.30 Uhr

Donnerstag, 06. Februar: Training 19.30 Uhr

Sonntag, 09. Februar: Testspiel bei Berkheim II 13.00 Uhr

Dienstag, 11. Februar: Training 19.30 Uhr

Donnerstag, 13. Februar: Training 19.30 Uhr

Sonntag, 16. Februar: Testspiel in Sielmingen 14.30 Uhr

Dienstag, 18. Februar: Training 19.30 Uhr

Donnerstag, 27. Februar: Training 19.30 Uhr Stadion

Sonntag, 01. März: Testspiel bei Deizisau II

Dienstag, 03. März: Training 19.30 Uhr

Donnerstag, 05. März: Training 19.30 Uhr

Sonntag, 08. März: 1. Punktspiel bei Unterboihingen II 13 Uhr

Dienstag, 10. März: Training 19.30 Uhr Stadion

Donnerstag, 12. März: Training 19.30 Uhr Stadion

Sonntag, 15. März: 2. Punktspiel gegen Denkendorf II 13 Uhr

FVN – FC Donzdorf 2:0

In der ersten Hälfte konnte sich kein Team eine klare Überlegenheit erarbeiten. Die beste Chance hatte Timo Leicht in der 20. Spielminute, als er aus fünf Metern über das Tor schoss. Nur zehn Minuten später war Theo Orfanidis nach einer Hereingabe von Christian Schenk nicht zu verteidigen, seinen Querpass schob Tomi Novak ins leere Tor. Nach dem Wechsel drückten die Gäste auf den Ausgleich, Entlastungskonter konnte der FVN nur selten fahren. Mehrmals scheiterte Donzdorf am klasse aufgelegten Keeper Alexander Busse. Nach 85 Spielminuten musste Florian Bauer mit gelb-rot vom Platz, als er Orfanidis umriss. Die einzige Chance der Gastgeber in der zweiten Hälfte nutzte Nicolas Vlassakidis auf Hereingabe des eingewechselten Marco Caruso zum 2:0. In der Nachspielzeit parierte Alexander Busse noch einen Handelfmeter gegen Steffen Morro. So blieb es beim glücklichen 2:0-Heimsieg für den FVN.

Es spielten: Busse, Fröschle, Zentz, Denzinger, Ott, Kayikci (85. Werner), Ruis (61. Vlassakidis), Schenk, Orfanidis, Novak (78. Caruso), Kiouptsidis (75. Gajic).

FVN II – TSV Scharnhausen 8:2

Die Partie wurde im Flex-Modus ausgetragen, weil Scharnhausen nicht mehr als elf Spieler zusammenbekam. Beim Flex-Modus wird neun-gegen-neun und von Strafraum zu Strafraum gespielt. Nach neun Minuten hatte sich der FVN auf das verkürzte Spielfeld eingestellt und Innenverteidiger Philipp Weber traf nach einem Alleingang zum 1:0. Deniz Odabasi erhöhte mit einem schönen Distanzschuss auf 2:0 (13.), ehe Dennis Weichselgartner auf 3:0 stellte (19.). Verletzungsbedingt musste der FVN zweimal wechseln (20., 27.) und der Spielfluss geriet etwas ins Stocken. Kurz vor der Pause verkürzte Colin Schmauk mit einem abgefälschten Schuss auf 1:3. Nach dem Wechsel stellte Hasan Saritas den alten Abstand wieder her (50.), Julian Drücker sorgte aus der Distanz für das 5:1 (58.) und Alexander Kluge für das 6:1 (62.). Per Strafstoß baute Berat Özhan den Vorsprung auf 7:1 aus (70.), Schmauk verkürzte zum 2:7 (81.) und Weichselgarnter sorgte für den 8:2-Schlusspunkt (90.).

Es spielten: Baumgärtel, Jordan (46. E. Odabasi), Ercan, J. Drücker, Weber, D. Odabasi (27. Özhan), Agatic (20. Akcaoglu), Weichselgarnter (46. Kluge), Saritas.

TV Nellingen – FVN 4:3

Der FVN kam gut in die Partie. Die erste Chance hatte Tomas Novak, doch sein Kopfball konnte von Keeper Sebastian Grochol pariert werden. Im Gegenzug war der FVN eigentlich in Ballbesitz, doch durch eine Nachlässigkeit wurde der Ball vertändelt und Florian Dölker schoss zur Führung ein. Neuhausen blieb am Drücker, ein Schuss von Christian Mayer ging knapp über die Latte. Nach einer halben Stunde erhöhte Julian Schröder durch einen strammen Schuss auf 2:0, ehe Matthias Reitzle mit einem Sonntagsschuss den 3:0-Halbzeitstand herstellte. Nach dem Wechsel warf Neuhausen alles nach vorne und der eingewechselte Theo Orfanidis verkürzte per Doppelschlag nach einer Stunde auf 2:3. Die Türkoglu-Truppe war dem 3:3 sehr nahe. Durch einen der seltenen Konter erzielte Dölker das 4:2, ehe erneut Orfanidis zum 3:4 traf. Trotz der Belagerung des Nellinger Strafraums blieb es beim 4:3. Der FVN muss sich bis zur Winterpause ordentlich strecken, um nicht in der Abstiegszone zu landen.

Es spielten: Recknagel, Herzog, Fröschle, Vlassakidis, Denzinger, Kayinci, Werner, Novak (87. Gajic), Mayer (59. Orfanidis), Kiouptsidis (59. Schenk), Colic.

TV Nellingen II – FVN II 4:1

Im letzten Vorrundenspiel wartete auf die Zweite das schwierige Derby beim Tabellenführer Nellingen II. Auf dem Kunstrasen war die Mannschaft von Coach Christopher Loesener von Beginn an in der Defensive gefordert und Torhüter Lukas Baumgärtel konnte sich mehrere Male auszeichnen. In der Offensive wollten die Gäste immer wieder Nadelstiche setzen und so ging man durch Max Pfleghar in Führung (38.). Nellingen schüttelte sich kurz und kam noch vor dem Seitenwechsel durch Valentin Schlecht zum Ausgleich (44.). Gerade mal zwei Minuten war die zweite Hälfte alt, da gab es die kalte Dusche zum 1:2, erneut durch Schlecht. In der Folge versuchte die Loesener-Truppe, selbst mehr Druck zu erzeugen, musste jedoch ein Eigentor zum 1:3 hinnehmen (64.). Mit zwei Wechseln probierte der FVN-Trainer nochmals alles, um der Partie eine Wende zu geben, aber spätestens nach Francesco Cavallos 4:1 (79.) war die Begegnung entschieden.

Es spielten: Baumgärtel, Özhan, E. Odabasi, Schneider (72. N. Pfleghar), A. Drücker, Kluge, Hummel (54. D. Odabasi), Ercan (70. Agatic), Weichselgartner, M. Pfleghar (86. Landkammer), Saritas.

FVN – TSV Weilheim 0:2

Der FVN war von Beginn an die bessere Mannschaft. In den ersten 20 Minuten hatten zweimal Charalampos Kiouptsidis und Tomas Novak die Chance auf das 1:0. In der 37. Spielminute die überraschende Führung für die Gäste. Salih Egrlic verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:0. Nur vier Minuten später hatte Driss Majid das 0:2 auf dem Fuß, doch Dennis Recknagel parierte glänzend. Im Gegenzug scheiterten erneut Novak und Kiouptsidis frei an TSVW-Keeper Ali Sahin. Nach einer Stunde nutzte der TSV Weilheim einen Fehlpass von Patrick Werner zum 0:2. Die Gäste standen nun sehr tief und der FVN drängte auf den Anschlusstreffer. Sascha Fröschle und Josip Colic scheiterten mit besten Chancen an Sahin. Die Partie wurde ruppiger. Negativer Höhepunkt war das brutale Foul von Marvin Heth an Werner, welches mit einer roten Karte geahndet wurde. Am Ende blieb es bei der 0:2-Niederlage für den FVN.

Es spielten: Recknagel, Herzog, Fröschle, Weber, Denzinger, Werner (78. Zentz), Ott (64. Vlassakidis), Kayinci, Novak (86. Caruso), Kiouptsidis (65. Mayer), Colic.

FVN II – TFC Köngen 2:3

Gegen die Köngener Türken wollte die Mannschaft von Coach Christopher Loesener nach der Niederlage in die Erfolgsspur zurückkehren. Die erste Hälfte verlief größtenteils ausgeglichen, Höhepunkte waren Mangelware. Kurz vor dem Seitenwechsel schwächten sich die Gäste mit einer Ampelkarte selbst, dennoch ging es torlos in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel verwandelte Hasan Saritas einen Freistoß direkt zur Führung für den FVN (52.). Köngen steckte jedoch nicht auf und kam trotz Unterzahl durch Haris Banu zum Ausgleich (58.). Vier Minuten später drehte Tayfun Dikmen sogar die Partie, aber Saritas konnte im direkten Gegenzug ausgleichen. Danach drängte die Filder-Elf auf die erneute Führung und verstärkte dies durch einen Doppelwechsel. Allerdings ging der Schuss nach hinten los und Banu nutzte eine Unachtsamkeit und die Gäste lagen wieder vorne. Auch eine Schlussoffensive und zwei weitere Platzverweise für Köngen brachten nicht mehr die erhoffte Wende und so musste sich die Zweite mit 2:3 geschlagen geben.

Es spielten: Baumgärtel, Özhan (46. Agatic), E. Odabasi (84. Akcaoglu), A. Drücker, Schneider, D. Odabasi, M. Pfleghar, Kluge (73. Heck), Ercan, Saritas, Weichselgartner (73. Stelzer).

FV Faurndau – FVN 4:1

Der FVN begann ordentlich und Josip Colic zielte nach fünf Minuten knapp vorbei. Nach einer knappen Viertelstunde dann aus dem Nichts die Führung für die Gastgeber, als Nico Vlassakidis den Ball unbedrängt passieren ließ und Umut Sat zum 1:0 einschob. Fast im Gegenzug wurde Patrick Werner im Strafraum von den Beinen geholt und Colic verwandelte zum Ausgleich. Bis zur Nachspielzeit der ersten Hälfte plätscherte das Spiel vor sich hin, wobei Neuhausen einen Tick gefährlicher war. In dieser Nachspielzeit kassierte Neuhausen wie aus dem Nichts zwei Treffer durch David Leu und erneut Sat. Nach dem Wechsel warf der FVN nochmals alles nach vorne. Mehr als einen Pfostentreffer durch Tomas Novak in der 53. Spielminute gab es jedoch nicht mehr nachzuweisen. In der 75. Spielminute vollendete Sat mit seinem dritten Treffer zum 4:1-Endstand.

Es spielten: Recknagel, Fröschle, Vlassakidis, Denzinger, Herzog (75. Mayer), Kaligiannidis (44. Weber), Zentz (58. Caruso), Kayikci, Novak, Werner, Colic.