Folge uns auf Facebook:

Do. 12. Juli: Trainingsstart 19.30 Uhr

Di. 17. Juli: Training 19.30 Uhr

Mi. 18. Juli: Training 19.30 Uhr

Do. 19. Juli: Training 19.30 Uhr

Sa. 21. Juli: FVN II – TSGV Großbettlingen II 11 Uhr

So. 22. Juli: Sennerpokal/Spiel TV Tischardt

Mo. 23. Juli: Sennerpokal/Spiel TB Neckarhausen

Di. 24. Juli: Training 19.30 Uhr

Mi. 25. Juli: Training 19.30 Uhr

Do. 26. Juli: Training 19.30 Uhr

So. 29. Juli: Training 11 Uhr

Di. 31. Juli: FVN II – SG Eintracht Sirnau II 19.30 Uhr

Mi. 01. August: Training 19.30 Uhr

Do. 02. August: Training 19.30 Uhr

So. 05. August: FVN II – SPV 05 Nürtingen II 13 Uhr

Di. 07. August: Training 19.30 Uhr

Mi. 08. August: Training 19.30 Uhr

Do. 09. August: Training 19.30 Uhr

So. 12. August: FVN II – SG Reudern/Oberensingen 14 Uhr

Di. 14. August: Training 19.30 Uhr

Do. 16. August: Training 19.30 Uhr

So. 19. August: 1. Punktspiel

Di. 21. August: Training 19.30 Uhr

Do. 23. August: Training 19.30 Uhr

So. 26. August: 2. Punktspiel

Di. 28. August: Training 19.30 Uhr

Do. 30. August: Training 19.30 Uhr

Montag, 09.07.2018, 19.30 Uhr: Training

Dienstag, 10.07.2018, 19.30 Uhr: Training

Donnerstag, 12.07.2018, 19.30 Uhr: Training

Sonntag, 15.07.2018, 11 Uhr: Spiel SV 03 Tübingen / in Neuhausen

Dienstag, 17.07.2018, 19 Uhr: Spiel GSV Maichingen / in Neuhausen

Mittwoch, 18.07.2018, 19.30 Uhr: Training

Donnerstag, 19.07.2018, 19.30 Uhr: Training

Sonntag, 22.07.2018, 15 Uhr: Sennerpokal/Spiel TV Tischardt / in Wolfschlugen

Montag, 23.07.2018 19.15 Uhr: Sennerpokal/Spiel TB Neckarhausen / in Wolfschlugen

Mittwoch, 25.07.2018, 19.30 Uhr: Training

Freitag, 27.07.2018, 19.30 Uhr: Training

Samstag, 28.07.2018, 9.30 Uhr: Sennerpokal /Achtelfinale/Viertelfinale in Wolfschlugen

Sonntag, 29.07.2018, 9.30 Uhr: Sennerpokal /Halbfinale/Finale in Wolfschlugen

Dienstag, 31.07.2018, 19.30 Uhr: Training

Mittwoch, 01.08.2018, 19.30 Uhr: Spiel VFL Pfullingen / in Neuhausen

Freitag, 03.08.2018, 19.30 Uhr: Training

Sonntag, 05.08.2018, 15 Uhr: Spiel VFL Winterbach / in Neuhausen

Montag, 06.08.2018, 19.30 Uhr: Training

Mittwoch, 08.08.2018, 19.30 Uhr: Spiel TSV Riederich / in Neuhausen

Freitag, 10.08.2018, 19.30 Uhr: Training

Samstag, 11.08.2018, 16 Uhr: Spiel SV Würtingen / in Würtingen

Dienstag, 14.08.2018, 19.30 Uhr: Training

Donnerstag, 16.08.2018, 19.30 Uhr: Training

Sonntag, 19.08.2018, 15 Uhr: 1. Rundenspiel

Dienstag, 21.08.2018 19.30 Uhr: Training

Donnerstag, 23.08.2018, 19.30 Uhr: Training

Sonntag, 27.08.2018, 15 Uhr: 2. Rundenspiel

SC Geislingen – FVN 4:2

Der SC Geislingen kam gut in die Partie und Marcel Mädel erzielte in der 15. Spielminute das 1:0. Neuhausen kam besser in die Partie und Patrick Werner erzielte nach 33. Minuten das 1:1. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hatte der FVN Glück, als Marcel Mettang aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf. Kurz nach dem Wechsel war der FVN im Tiefschlaf und Geislingen konnte durch Pascal Volk und Mettang auf 3:1 erhöhen. In der 53. Spielminute wurde Max Pfleghar von den Beinen geholt. Der fälligen Elfmeter konnte Torschützenkönig Josip Colic zum 2:3-Anschlusstreffer verwandeln. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Für den SC vergaben Mettang, Volk und Nicola Orlando beste Chancen. Beim FVN vergaben Tomas Novak, Charalampos Kiouptsidis und Colic sehr gute Chancen für ein knapperes Ergebnis. Den 4:2-Endstand besorgte Sven Sönmez (75.).

Es spielten: Müller, Weber (60. Potsolidis), Ruis (80. Schmid), Denzinger, Drücker, Werner, Schnitzer, Schenk, Novak, Pfleghar (70. Kiouptsidis), Colic.

TSV Denkendorf II – FVN II 4:2
Beim bereits als Relegationsteilnehmer feststehenden TSV Denkendorf II wollte die Mannschaft dem scheidenden Trainer Frank Steiner einen guten Abschluss bescheren. Allerdings galt es auch für die Gastgeber, sich für das erste Aufstiegsspiel gegen Deizisau II in Form zu bringen. Deshalb ging der TSV bereits nach sechs Minuten durch Marcus Epple in Führung. Der FVN schüttelte sich nur kurz und war nur neun Minuten später durch den Ausgleich von Dennis Weichselgartner wieder im Spiel. In der Folge verlief die Partie ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für Denkendorf. Nach einer halben Stunde markierten Tobias Kurz für den Hausherr das 2:1, so ging es auch in die Pause. Zurück auf dem Feld glich Weichselgartner prompt aus, aber nur Sekunden später hatte Kurz den alten Abstand wieder hergestellt. Danach versuchte der FVN erneut auszugleichen, was aber nicht gelang. Stattdessen besorgte Epple den 4:2-Endstand. Somit belegt die Zweite am Saisonende Platz sechs, hat sich aber in der Rückrunde im Vergleich zur Vorrunde deutlich verbessert gezeigt.
Es spielten: Baumgärtel, Bayer, Kluge, Wörner, Bihr, Dewald, Takascs, Röder, Hunsdorfer (79. Tiefenbacher), Gerhardt, Weichselgartner.

FVN – TSV Deizisau 1:3

Der FVN war zu Beginn spielbestimmend. Einen ersten Warnschuss setzte Theo Orfanidis, doch Keeper Dennis Eiberle konnte den Freistoß zum Eckball klären. Nur kurz darauf hämmerte Christian Schenk knapp über den TSV-Kasten. In der 22. Spielminute dann die überraschende Führung für die Gäste, als Daniel Riela frei vor Andreas Temeschinko einschob. Nur zwei Minuten später konnte Eiberle einen Orfanidis-Freistoß nur nach vorne prallen lassen und Tomas Novak schob zum Ausgleich ein. In der 29. Spielminute schoss Egemen Altindil knapp am FVN-Kasten vorbei. Mit dem Pausenpfiff beinahe die Führung für Deizisau, doch Temeschinko hielt den selbst verschuldeten Foulelfmeter von Altindil. Nach dem Wechsel wurde Deizisau stärker, die erste Chance gehörte jedoch dem FVN, doch Orfanidis und Alexander Drücker scheiterten aus kurzer Distanz. In der 75. Spielminute konnte Temeschinko mit einem klasse Reflex gegen Rouven Kendel den Rückstand verhindern, doch in der 77. Spielminute war Kendel erfolgreich und traf zur Führung. In der 85. Spielminute dann die Entscheidung, als Salvatore Bitone zum 1:3-Endstand einschob.

Es spielten: Temeschinko, Drücker, Huttenlocher, Denzinger, Potsolidis (70. Schmid), Werner, Schnitzer, Orfanidis, Novak, Schenk, Colic (75. Kiouptsidis).

FVN II – TSV Wernau II 2:1

Dem Erfolg in Altbach sollte am Geburtstag des Trainers ein weiterer Sieg gegen die oberen Wernauer folgen. Allerdings kamen die Gäste besser in die Partie und hatten durch Marcel Hilsenbeck eine große Gelegenheit zur Führung (6.), mit vereinten Kräften konnte die FVN-Abwehr aber klären. Die erste Chance der Hausherren hatte Michael Ulmer (13.), sein Schuss wurde aber abgeblockt. Im Anschluss an eine Ecke von Chris Hummel kam Kim-Jonas Takascs zum Kopfball, brachte aber nicht genügend Druck hinter das Spielgerät (19.). Die nächste Viertelstunde war arm an Höhepunkten, ehe sich Wernaus Hakan Mutlu gegen zwei Gegenspieler behaupten konnte, aber nicht den Abschluss fand. Die letzte Möglichkeit vor dem Seitenwechsel hatte Jan-Niclas Dewald nach Zuspiel von Ulmer, scheiterte aber an Moritz Bauche (45.+1). In den zweiten Durchgang startete der FVN dann wie die Feuerwehr. Hanad Beynuus Mahamudsom vergab zuerst knapp (49.) und kam zehn Minuten später nicht an Bauche vorbei. 120 Sekunden später wurde Matthias Hunsdorfer freigespielt und der Querpass war dann kein Problem mehr für Takascs, die Führung zu erzielen. Nach einer schönen Kombination erhöhte Hunsdorfer volley im Anschluss an eine Flanke von Alexander Kluge (72.). Takascs (76.) und Tobias Bihr per Kopf (87.) verpassten es, das Resultat auszubauen, weshalb Wernau durch Pascal Schwinghammer in der Nachspielzeit (90.+2) noch zum Anschlusstreffer kam, mehr aber auch nicht.

Es spielten: Müller, Bayer, Kluge, Eisenbraun (70. Hoffmann), Bihr, Dewald, Takascs, Hummel, Hunsdorfer (80. Hohenhaus), Ulmer (87. Steiner), Mahamudsom.

SC Altbach II – FVN II 1:7

Beim SC Altbach II feierte die Zweite einen klaren Auswärtssieg. Allerdings gab es zunächst eine kalte Dusche durch Arthur Benz zum 1:0 für die Gastgeber (5.). Aber nur 120 Sekunden später markierte Chris Hummel den Ausgleich, dem Pirmin Röder nach einer Viertelstunde den 2:1-Führungstreffer folgen ließ. Die Hausherren wechselten bereits früh zweimal, dem Angriffswirbel des Filder-Teams konnte diese Maßnahme jedoch nichts anhaben. Bis zum Seitenwechsel schraubten Wolfgang Schneider (22.), Kim-Jonas Takascs (31.) und Hummel (40.) das Ergebnis auf 5:1. Altbach schwächte sich kurz nach dem Seitenwechsel selbst (52.) und Dieter Schaller nutzte die Überzahl nur Sekunden später zum 6:1. Danach nahm die Mannschaft von FVN-Trainer Frank Steiner im Gefühl der sicheren Führung und der personellen Überzahl etwas das Tempo raus, dennoch kam der eingewechselte Moritz Landkammer noch zum Treffer zum 7:1-Endstand (83.).

Es spielten: Baumgärtel, Eisenbraun, Bihr (75. Hacker), Schaller, Kluge, Schneider, Dewald, Hummel (81. Ulmer), Takascs, Röder, Weichselgartner (45. Landkammer).

Am vergangenen Sonntag vor dem Spiel der ersten Mannschaft gegen Göppingen durfte Vorstand Thomas Schwarz Andreas Ruis für 200 Spiele im Trikot des FVN ehren. Andreas kam 2009 aus der eigenen Jugend in den aktiven Bereich, bestritt einige Partien für die zweite Mannschaft, den Großteil jedoch für die erste Mannschaft. Der FVN gratuliert Andreas recht herzlich zu diesem Jubiläum und wünscht ihm noch viele weitere Spiele im Trikot des FVN.

FVN – SGM TT Göppingen 6:2

Der FVN begann stark und bereits nach 10. Spielminuten bediente Theo Orfanidis den mitgelaufenen Josip Colic, der zur 1:0-Führung einschob. Nur zwei Minuten später wurde Colic von TT-Keeper Emre Tekin von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst. Nun wurde TT stärker und erspielte sich ein Übergewicht. Folgerichtig erzielte Benjamin Elezaj den 1.2-Anschlusstreffer. Neuhausen setzte auf Konter und hatte durch einen Pfostentreffer durch Orfanidis die größte Chance auf einen weiteren Treffer. Nach dem Wechsel setzte der FVN die Gäste unter Druck und binnen zwei Minuten erhöhte Colic per Abstauber und erneutem Foulelfmeter auf 4:1. TT spielte weiter nach vorne und belohnte sich mit dem 2:4. Liridon Elezaj erzielte per 35 Meterschuss einen Treffer Marke Tor des Jahres. Kurz vor dem Schlusspfiff machten die eingewechselten Charalampos Kiouptsidis und Tomas Novak den 6:2-Endstand perfekt.

Es spielten: Temeschinko, Potsolidis (76. Weber), Huttenlocher, Denzinger, Drücker, Kaligiannidis (65. Ruis), Werner, Schenk (71. Novak), Schnabl, Orfanidis, Colic (85. Kiouptsidis).

FVN II – TSV Harthausen II 0:2

Im Duell mit dem Nachbarn wollte die Zweite nach zwei sieglosen Spielen wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Die Steiner-Elf legte gleich gut los und hatte einige Gelegenheiten, fand allerdings nicht den Weg ins Tor. Nach einer Viertelstunde kamen auch die Gäste etwas besser in die Partie. Bis zum Seitenwechsel fielen aber keine Tore. Auch in den zweiten Durchgang kam der FVN besser rein, verpasste aber mehrere Male die Führung. Nach 65 Minuten dann die entscheidende Szene des Spiels, die laut Trainer Frank Steiner „die größte Frechheit des Jahres“ war und zum 0:1 durch Marco Helfinger führte. Nach diesem Rückschlag schüttelten sich die Gastgeber kurz, mussten aber nur fünf Zeigerumdrehungen später den nächsten Nackenschlag durch Mike Arnold zum 0:2 hinnehmen. In den verbleibenden 20 Minuten wurde nochmals alles versucht, aber an diesem Tag sollte schlichtweg kein eigener Treffer fallen.

Es spielten: Baumgärtel, Bayer, Schmid, Wörner, Bihr, Schaller, Eisenbraun, Schneider (65. Hunsdorfer), Kluge, Fröschle, Weichselgartner (45. Landkammer).